HNT Finale in Les Mosses

Tobias Frommelt in Aktion
Zoom
Tobias Frommelt in Aktion

Vergangenes Wochenende absolvierten die Nordischen in der Westschweiz die letzte Etappe der Helvetia Nordic Trophy. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Langlauf. - Der Liechtensteiner Skiverband und der Nordic Club Liechtenstein reisten bereits am Freitagmorgen mit einem Kader von acht Athleten nach Les Mosses in die Westschweiz. Dort standen an zwei Tagen jeweils Wettkämpfe in der freien Technik, ein Sprint mit Vorlauf und Finale über 1.5 Kilometer, und am Folgetag ein Massenstartrennen in der klassischen Technik auf dem Programm. 

Riedener gewinnt B-Finale

Das Rennwochenende auf dem Col des Mosses begann für die einzelnen Akteure unterschiedlich. Herausheben darf man sicher die Leistung von Damian Riedener, der als Neunter in den Vorläufen das Finale der besten Acht um weniger als zwei Sekunden denkbar knapp verpasst hatte. Der Balzner zeigte im nächsten Heat eine starke Reaktion und gewann das kleine Finale mit zehn Startern. Tobias Frommelt, der ebenfalls in diesem B-Finale lief, erreichte knapp hinter Riedener das Ziel, was ihm den 13. Schlussrang in der Gesamtwertung einbrachte. Im internen Duell der «Nordicclübler» hatte Luis Banzer gegenüber Joshua Epper die Nase um wenige Sekunden vorne, wie auch am Folgetag im Klassischbewerb.

Tobias Frommelt mit gutem Rennen

Wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel verzichtete Micha Büchel ganz auf einen Start an diesem Wochenende und Robin Frommelt kämpfte bereits im Sprintprolog (26.) mit der Gesundheit. Er forcierte deshalb im Finale nicht mehr voll und das Klassischrennen liess der Vaduzer schliesslich zu Gunsten seiner Gesundheit dann aus. Dort lieferte sein Zwillingsbruder Tobias Frommelt eine sehr gute Leistung ab und belegte den 15. Rang bei 55 Gestarteten. Damian Riedener konnte als 21. nicht mehr ganz an die Leistungen vom Vortag anschliessen.