09.02.2020

63. Vättnerlauf in Vättis

Image 63. Vättnerlauf in Vättis

Franz Spindler mit dem Kategoriensieg bei den Herren.

ENNETBÜHL/VÄTTIS Gleich zwei Renn- tage hatten die Langläufer des Nordic-Clubs Liechtenstein (NCL) im Voralpencup zu absolvieren. An beiden Tagen erzielten sie gute Resultate. Zum einen war es die Vereinsstaffel in Ennetbühl und zum anderen der 63. Vättnerlauf in Vättis. Beide Ren- nen zählen zum Voralpencup und wichtige Punkte für die Einzel- und Vereinswertung waren zu gewinnen. Diese Doppelbelastung für die Sportler ist dem milden Winter ge- schuldet, da etliche Rennen im Dezember und Januar wegen Schneemangels abgesagt oder eben verschoben werden mussten. 

Der Nordic Club Liechtenstein stand beim Voralpencup mit beiden Trainingsgruppen und den Kaderläufern des Liechtensteiner Skiverbandes (LSV) am Start, um wichtige Punkte 

in der Clubwertung einzufahren. Jeweils vier Athleten bildeten eine Vereinsstaffel, wobei alle Altersstu- fen (U12/U16/U20/Herren bzw. Damen) für jedes Team zu nominieren waren. Der Nordic-Club Liechtenstein stellte mit sechs Staffeln das grösste Kontingent und feierte insgesamt vier Top-10-Platzierungen bei 22 teilnehmenden Staffeln. Liechtenstein 1 mit Annina Uehli, Flavio Durrer, Robin Frommelt und Franz Spindler sorgten hinter dem Siegerteam Speer Ebnat-Kappel 1, welches mit Weltcupläufer Beda Klee antrat, für das beste Ergebnis. 

 

Franz Spindler gewinnt 

 

In Vättis stand ein Massenstartrennen in der freien Technik auf dem Programm, das es in sich hatte. «Gefühlt geht es hier nur rauf oder runter. Es gibt auf der ganzen Runde keinen Flachteil, der etwas Erholung bringen kann», so die Einschätzung der meisten Läufer. Der Tagessieg in der Kategorie Herren ging bei diesem harten Rennen über 10 km schliesslich an NCL-Läufer Franz Spindler.