09.03.2016

Doppelsieg bei der Jugend U16

Image Doppelsieg bei der Jugend U16

Annalena Schocher und Nico Büchel realisierten beim Nachtrennen in Einsiedeln einen LSV-Doppelsieg.

Am Mittwochabend fanden in Einsiedeln die vorletzten Rennen statt, die zur Wertung des Voralpencups zählen. Der Nordicclub Liechtenstein reiste mit einer kleinen Delegation nach Einsiedeln. Gerademal sechs Jugendläufer des LSV standen beim Nachtrennen am Start. Während die Tagessiegerin Annalena Schocher die Cupwertung bei den Mädchen U16 bereits seit längerem für sich entschieden hatte, nutzte Nico Büchel die Gunst der Stunde bei den Knaben U16. Seriensieger Nicola Wigger verzichtete auf einen Start, und so sicherte sich Nico Büchel nach einem taktischen Rennen mit vielen Angriffen den Sieg in der freien Technik und auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Sein direkter Konkurrent Jean Luc Plüss hatte das Rennen wegen Magenproblemen abbrechen müssen. Der Schaaner Marco Beckbissinger stand erstmals nach seiner langen Verletzungspause wieder am Start. Er verpasste die letzten sechs Starts und so galt es für ihn gegen Ende der Saison lediglich den Rhythmus wieder zu finden. Er klassierte sich am Ende auf Rang 10.

Bei den Knaben U14 standen drei der fünf Sportschüler des Jahrgangs 2002 am Start. Hier fehlten die Langzeitverletzten Andri Schocher und Damian Riedener, die über ein gezieltes Aufbautraining wieder zur alten Stärke zurückfinden sollen. Der Ruggeller Micha Büchel, der bei all seinen Starts auf dem Podest stand, sicherte sich am Mittwoch endgültig den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Als dritter des Gesamtwertung steht nun auch Tobias Frommelt aus Vaduz fest, der sich gegen weitere Anwärter durchzusetzen vermochte. Für Robin Frommelt, der zwei Rennen krankheitsbedingt verpasste und derzeit Rang acht belegt, besteht im letzten Rennen in Wiggis noch die Möglichkeit einer Verbesserung um bis zu drei Rängen. Bereits als Sieger der Knaben U14 stand der Zürcher David Knobel fest, der bis anhin alle Rennen für sich entschied.

Heute Samstag reisten die LSV-Athleten nach Lötschental, wo das letzte Rennen der Helvetia Nordic Trophy ausgetragen wird.